Freitag, 23. Januar 2015

La Guancha

...und die Entstehung des Namens.

abfotografiert von einem hübsch gestalteten Bauzaun im Ort

Geführt von dem Eroberer "Alonso Fernández de Lugo" trafen Soldaten auf eine Ureinwohnerin die gerade im Begriff war an einer Quelle Wasser zu holen. Als diese die Soldaten bemerkte floh sie in die Lorbeerwälder. 

Fasziniert von ihrer Schönheit befahl der Kapitän den Soldaten die Ureinwohnerin festzunehmen, und bevor sie gefangen genommen werden konnten sprang sie in eine Schlucht. Ihr zu Ehren vergab er den Namen "Fuente de La Guancha" (Quelle von La Guancha).
 
 
 ...und somit findet sich diese Schönheit und die Legende auch im Wappen wieder.



Diesen Beitrag möchte ich mit dem schönen neuen 
Projekt 
 
 von "Susi Zaunwicke" teilen. 
Klickt doch einfach mal rein.

Kommentare:

  1. Eine traurige Geschichte ist das , liebe Nova . Aber genau richtig für das Projekt . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich versuche halt immer etwas im Zusammenhang mit der Insel zu finden. Werde mich dann auch noch mal auf Suche nach öffentlichen alten Fotos zu begeben.

      ...hier im Hause hätte ich genügend *gg*

      Löschen
  2. Moin liebe Nova,
    das ist ja eine traurige Geschichte, aber jetzt "lebt" sie in der Geschichte, im Wappen weiter. Oft steckt hinter einem Schild oder den Namen einer Straße oder oder... ein trauriges Schicksal.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nova,
    die armen Frauen, aber lieber in den Tot springen als in Gefangenschaft zu gehen. Gut das sie jetzt in einem Denkmal weiter leben und sie nicht vergessen werden.

    Hab ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das waren ihr dann wohl doch zu viele Männer^^

      Löschen
  4. Oh liebe Nova, das ist eine traurige Geschichte. Durch die Namensgebung wird an sie erinnert.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich dir.
    ♥ lichst
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Sie wollte lieber sterben, als in Gefangenschaft zu kommen. Eine mutige junge Frau war sie. Leider gibts auch heute noch solche Geschichten.
    Schön das du bei Heidis Guckloch dabei bist. Ich gucke einfach ein bissel bei euch hinein, denn ich habe leider einfach zuwenig Bilder und Geschichten dafür.

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So isses....kann mir auch richtig vorstellen wie ängstlich sie gewesen ist^^ Ich werde auch nochmal ne Runde durch den Ort laufen müssen. Alte Bilder von hier habe ich leider auch nicht.

      ...privat (was aber nix mit der Insel zu tun hätte) könnte ich Jahre ausfüllen *gg* Ich liebe alte Fotos und habe auch so einige meiner Vorfahren an den Wänden :-)

      Löschen
  6. Hallo Nova,
    ...so hatte die erste Bebegnung ein richtig tragisches Ende genommen! Wahrscheinlich war es die Angst, die das Mädchen springen ließ? Jedenfalls hat der Brunnen jetzt ein wundberbare Geschichte zu erzählen! Ich frage mich, ob diese Ureinwohnerin wirklich ein Fell getragen hat? Nach den Frisuren auf dem Foto zu urteilen, scheint das Foto auch schon historisch zu sein?
    Vielen Dank für deinen interessanten Blick in die Vergangenheit!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das denke ich auch, und lässt sich auch denken wenn man so plötzlich vor einer Horde Männer steht die so ganz anders gekleidet sind.

      Wird jedenfalls mit Fell gezeigt, könnte mir aber vorstellen eher mit einem Ziegenfell, denn Ziegen waren schon früher für die Bewohner sehr wichtig.

      Das ist laut Angabe 1960 gemacht worden^^

      Löschen
  7. Eine traurige Geschichte. Oft weiß man gar nicht was dahinter steckt. Schön, daß du auf Spurensuche gehst. So wird Geschichte anschaulich und lebendig.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt...ehrlich gesagt habe ich mich das damals in D. auch nie gefragt und immer mehr im Urlaub hinterfragt und geforscht^^

      Löschen
  8. Ahh, daß es bei solchen Legenden immer traurig sein soll...:-) Daß sie in die Schlucht springen musste...:-) ...Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, traurig aber die Angst war früher wohl immer groß. Wenn man geschichtlich auch so zurückdenkt was die Eroberer mit den Menschen gemacht haben...kein Wunder :-(

      Löschen
    2. Oh ja, ich bin ganz entsetzt, wenn ich an den Film "Conquest of Paradies" denke, was die Menschen mit anderen Menschen schon früher gemacht haben...

      Löschen
  9. Liebe Nova,

    wie schön dass Du gleich den passenden Beitrag für Heidis neues Projekt gefunden hast. Ja, ich finde die Geschichte auch traurig aber so hat es sich halt zugetragen. Ich finde das Wappen sehr passend.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle....ich mochte das Wappen von Anfang an sehr gerne ☼

      Löschen
  10. I like the old photograph and the story, although it ended badly!

    Have a good weekend.

    LG Greg and his cats

    AntwortenLöschen
  11. Eine sehr schöne Geschichte, aber sehr traurig.
    Heute nur kurz und knapp.
    Nur einen lieben Gruß für dich, Petea-Nova!
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Ella, grüsse total lieb zurück. Hoffe es geht gut☼

      Löschen
  12. traurig und gleichzeitig interessant wie Ortsbezeichnungen etc. entstanden sind
    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelle...sowas macht neugierig was den eigenen Ort betrifft ;-)

      Löschen
  13. Danke für die Information Nova.
    Ja - man liest oft Namen ... und hat keine Ahnung wie sie entstanden sind.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  14. Jetzt hast du uns super darüber aufgeklärt, warum die Schlucht nach dieser Ureinwohnerin benannt wurde.:-)
    Ein schöner Beitrag zum Guckloch-Projekt!

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der gesamte Ort und später auch noch die "Gemeinde". Ist oftmals gar nicht so einfach etwas herauszubekommen, und ich bin immer glücklich wenn ich auch noch irgendwo alte Fotos und Bücher entdecken kann.

      Löschen
  15. Da haben wir ja im Wappen eine "kleine Verwandtschaft !" - Allerdings wird unser Wappen von zwei "wilden Männern !" gehalten ;-((
    siehe: http://www.zwiesel.de/stadt-und-buerger/rathaus/stadtgeschichte/stadtwappen.html
    Übrigens das stilisierte neue Wappen stammt aus meiner "Feder" ;-)
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  16. Das finde ich ja sehr interessant und danke dir für den Link. Mit dem neuen Wappen wundert mich schon fast nicht mehr. Ganz verbunden mit Zwiesel liegt es für dich wahrscheinlich nur nahe sowas auch zu machen. Echt superklasse!!!

    AntwortenLöschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...