Samstag, 30. Juni 2012

Der Schraubenbaum und seine Frucht

Nicht so einfach zu lösen war meine gestrige Frage zu diesem Bild:


Ehrlich gesagt kannte ich sie früher auch nicht, und habe bei meinem ersten Besuch auf der Insel auch an alles Mögliche gedacht.




Bei diesen komisch aussehenden "Dingern" handelt es sich um eine einzelne Steinfrucht eines Schraubenbaumes (Pandanus (utilis bory))

Weit über 600 verschiedene Arten sind mittlerweile gefunden worden, und auch die Früchte sehen nicht immer gleich aus.




Dieser immergrüne Baum mit seinen Luftwurzeln oder verzweigten Stämmen bildet diese Steinfrüchte die sich nach und nach dann von der Gesamtheit lösen.


Also hier auf der Insel nicht wundern wenn einem diese buntstiftähnlichen Stifte zu Füßen liegen.

Kommentare:

  1. Wie es auf dem unteren Bild aussieht, habe ich schon oft gesehen und fotografiert. Die Größe hat mich getäuscht, da ich von dem ersten Foto gedacht habe, es sind so groß wie Zucchinis. Jetzt kann ich mir schon sehr gut vorstellen, wie es reif aussieht. In dem Gartem unseres Hotels gibt es so was, nur ich habe die Frucht noch nie reif gesehen. Vielen Dank für die Vorstellung. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hatte die "Stifte" vom Boden aufgehoben und auf die Mauer gelegt. Fotografiert habe ich das gegenueber vom Loro Parque.

      Löschen
  2. Ach der ist es .Den habe ich doch auch im Botanischen Garten fotografiert.Weil Du die Frucht so beschnitten hast sieht die Frucht ganz anders aus.Kann man die eigentlich auch essen?
    Liebe Grüße Christa
    Bei uns ist es unerträglich warm......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da steht er auch. Beschnitten habe ich allerdings nicht, die fallen einfach raus und liegen dann verstreut rum.

      Diese Sorte wohl nicht, kann ich mir zumindest nicht vorstellen denn sie sind wirklich steinhart.

      Hier hat es sich Gott sei Dank wieder normalisiert, zumindste in der Nacht kann man wieder gut schlafen

      Löschen
  3. Die sehen ja interessant aus!
    Und die kann man auch i-wie essen?? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sorte wohl nicht, sind steinhart...aber andere Arten der Pandanus sind essbar.

      Aus den Blaettern werden Koerbe geflochten

      Löschen
  4. Was kann man denn mit diesen kleinen Früchten machen? Als ich dein Rätsel gesehen habe, dachte ich auch an Stifte, die ich mal in irgendeinem Geschäft gesehen hatte. haha Rätsel löse ich nie, keine Ahnung warum - so etwas macht mein Kopf nicht.
    Ich wünsche dir auch ein entspanntes Wochenende
    LG
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blaetter trockenen und Koerbe von machen, aus den Fruechten...da will ich nochmal nachfragen ob sie hier auf der Insel daraus was machen. Bis dato hab ich da noch nichts gessehen.

      Löschen
  5. Liebe Nova ,

    sowas habe ich auch noch nie gesehen ... ähnelt irgendwie einer Zucchini ! Kann man die Frucht essen und wenn ja nach was schmeckt sie !? Der Baum sieht mit seinen Luftwurzeln ganz toll aus !

    Liebe sonnige Knuddelgrüße

    Diana ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie oben schon geschrieben diese Sorte des Pandanus nicht, kann ich mir zumindest nicht vorstellen weil sie wirklich steinhart sind.

      Löschen
  6. Interessant und sind die Früchte essbar oder sind es nur Zierfrüchte ? Ein schönes Wochenende wünscht Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl eine Zierfrucht, ich werde mich aber noch genau erkundigen bzw. auch mal testen und versuchen mir keinen Zahn auszubeissen :-)))

      Löschen
  7. Das sind ja witzige Früchte. Die sehen wirklich fast wie Bleistifte aus. Hab ich noch nie gesehen.
    Schmecken die denn auch?

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde es testen bzw. versuchen. Bis dato bin ich noch nicht auf die Idee gekommen ;-)

      Löschen
  8. Also ich war heute im Baumarkt... da kennen die so´ne Dinger auch nicht!!!!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht* tzttzttzt...und dann wollen sie sich Fachpersonal nennen *fg*

      Löschen
  9. *nochmalankopfhau*, habe ich ja höchstselbst schon fotografiert, das Bild ist im "Ortswechsel" bei mir. So kann's gehen ... tz tz tz
    Allerdings war da ja Alles noch geschlossen, und von gelb keine Spur. Jetzt freue ich mich umsomehr, den Namen zu kennen.
    Tausend Dank!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, sieht man auch wirklich nur wenn die einzelen "Kerne" sich rausloesen.

      Löschen
  10. ich habe eben im Wikipedia gelesen dass die Früchte genießbar sind.Vielleicht muss man die kochen wie bei uns die ganz harten birnenförmigen Früchte,
    Mir fällt doch einfachn nicht der Name jetzt ein,
    Es war zu heiß heute,LG Christa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber da es so viele Arten davon gibt, die Fruechte auch so unterschiedlich aussehen weiß ich nicht ob es auch auf den hier zutrifft.

      Ich sammel einfach mal welche auf und teste das. Typische Gericht, irgendwo vermerkt oder gar zu kaufen gibt es die Frucht sooo hier nicht.

      Löschen
  11. Ich meine die Quitten.Schon zum zerkleinern braucht Frau ein Hackebeil.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Quitten haste wenigstens noch ne Chance. Bei diesen musste dir vorstellen auf nen Bleistift zu beissen...

      Löschen
  12. danke für die Auflösung :-) da habe ich wieder was Neues gelernt!
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitteschoen...hab ich gerne gemacht :-)

      Löschen

Anonym ist blockiert und Kommentarschreiber dürfen sich gerne die Mühe machen und die Zeit nehmen für Spams oder Junk - allerdings sollten sie wissen: das wird gelöscht ebenso Links von unbekannten Bloggern.

Anonymous comment writer may feel free to write a comment - but they should know: it will be deleted, also spams, junk and links from unknow writers.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...